Everlasting love von Lauren Palphreyman

2/5
❀ Hierbei handelt es sich um ein Rezensionsexemplar ❀

❧ Kurzrezension:

Die Grundidee des Buches fand ich richtig klasse. Wirklich mal eine neue Idee, über die ich noch nicht Millionen von Abwandlungen gelesen habe.
Leider muss ich sagen, dass ich das Buch schon ziemlich oberflächlich fand, weil z.B. viele Gestiken, Mimiken oder auch Gefühle der Figuren mit: “Ach, das hab ich mir nur eingebildet” oder “Dann war der Moment aber auch schon vorbei” abgetan wurden. Das fand ich ziemlich schade, weil ich gerade in diesen Situationen Konfliktmaterial gesehen habe, welches man so gut ausbauen könnte. Leider wurde auf diese Chancen verzichtet.
Die plötzliche Liebesbeziehung zwischen Lila und Cupid war für mich sehr unglaubwürdig. Zudem stellte sich mir die Frage, wie ein Match Gefühle für jemand anderes haben kann?! Das spricht eben nicht für das Match. Durchgängig wird zwischen Cal und Lila was angedeutet, aber niemals näher ausgeführt. Bis auf den Tanz der beiden passiert auch leider nicht viel, obwohl genau hier auch wieder so viel Potenzial liegt.
Über Cal erfährt man generell nicht viel, obwohl er so viel vielschichtiger und interessanter zu sein scheint, als Lila oder auch Cupid. Die Beziehung zwischen Crystal und dem Minotaurus fand ich auch sehr interessant, aber ich glaube wenn, dann erfährt man in Band zwei eventuell mehr über die beiden.
Mir waren die Hauptfiguren nicht unbedingt sympathisch und ich konnte nicht so richtig mitfühlen, weil mir die Tiefe fehlte. Es war ok für einen Young Adult Roman, aber ich habe mir definitiv mehr erhofft.

Menü schließen